In der Kindertheater-Doppelinszenierung „Wir spielen Märchen“ bringen 45 Schüler*innen der 4. und 5. Klassenstufe der Gesundbrunnen-Grundschule ihre Versionen der deutschen Volksmärchen „Der Teufel mit den drei goldenen Haaren“ und „Schneewittchen“ auf die Bühne des Centre Francais de Berlin. Die beiden Geschichten haben viele Facetten, ernste und komische, romantische und realistische, märchenhafte und zeitgemäße. Und sie haben viele große und kleine Rollen, die die jungen Darsteller*innen mit großem Vergnügen ausfüllen: in der Geschichte vom Glückskind, dem das Glück keineswegs einfach so in den Schoß fällt – bevor am Ende alles gut wird, muss es etliche Abenteuer bestehen und sogar den Teufel austricksen. Und ebenso in der Geschichte von der schönen Königstochter, der es mit der Hilfe ihrer Gefährten gelingt, der Verfolgung durch ihre böse Stiefmutter zu trotzen und am Ende ihr Glück zu finden.
Die Mehrheit der jungen Darsteller*innen kommt aus benachteiligten Lebenssituationen und ist nicht mit der Sprache der Gebrüder Grimm aufgewachsen. „Der Teufel mit den drei goldenen Haaren“ und „Schneewittchen“ halfen ihnen dabei, sich in dieser Sprache zu Hause zu fühlen und mehr Vertrauen zu sich selbst und ihren eigenen Fähigkeiten zu gewinnen. Dabei haben sie gelernt, dass sie zusammen etwas ganz Neues schaffen können. Etwas, das nicht nur ihnen selbst Freude macht, sondern auch ihrem Publikum!

error: Alert: Content is protected !!
X
X