Artikel 3 des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland, ausgefertigt und verkündet am 23. Mai 1949, fordert: „Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden.“ Wie weit unsere gesellschaftliche Realität heute, über 70 Jahre später, von diesem Anspruch, oder besser: diesem Gebot entfernt ist, belegt die aktuelle Bildungsstatistik der Bundesrepublik: Im Schuljahr 2019/2020 beträgt der Anteil von Schülern mit Migrationshintergrund an deutschen Gymnasien lediglich fünf Prozent, obwohl inzwischen so gut wie ein Viertel – 25 Prozent! – der deutschen Bevölkerung einen Migrationshintergrund hat. Ganz offensichtlich wird hier eine Gruppe aufgrund ihrer Herkunft benachteiligt und eine andere bevorzugt. Nur einer von etlichen Belegen dafür, dass Bildungschancen für junge Menschen sehr ungleich verteilt sind, und damit auch ihre Chancen auf zukünftige gesellschaftliche Teilhabe.

TANZ & THEATER IM QUARTIER
2020-2022

Mehr kulturelle Teilhabe im Kiez: Kinder und Künstler*innen in gemeinsamen Projekten

WIR SPIELEN MÄRCHEN
2014-2022

Schüler*innen der Gesundbrunnen-Grundschule bringen ihre Versionen deutscher Volksmärchen auf die Bühne.

TANZT KUNTERBUNT!
2014-2022

Kitakinder und Erstklässler*innen spielen und tanzen miteinander und füreinander.

TANZ MIT MIR!
2013-2022

Tanz- und Bewegungstraining für Kita-Kinder und Grundschüler*innen mit öffentlichen Auftritten

WIR GEHEN ONLINE!
2020

Lernen, Spielen, Tanzen, Theater machen, Kochen und mehr - das geht auch online!

AUSTAUSCHPROGRAMME
2014-

- under construction -

error: Alert: Content is protected !!
X
X